AGEO AWARD 2017

Dieses Jahr haben sich insgesamt 14 AbsolventInnen mit Ihren Abschlussarbeiten für den österreichweit ausgeschriebenen AGEO AWARD 2017 beworben. Wir freuen uns über sehr spannende und hochwertige Einreichungen von 5 Hochschulen ( Universität Salzburg (8 Einreichungen), FH Kärnten (3 Einreichungen), TU Wien (2 Einreichungen) und Universität Wien (1 Einreichung), die das breite Anwendungsspektrum von geographischer Information zeigen. Aktuell werden aus diesen Einreichungen die 5 besten Arbeiten durch den AGEO Vorstand ausgewählt. Aus diesen 5 top-gereihten Arbeiten werden in einer 2. Bewertungsphase durch eine hochkarätig besetzte Fachjury die GewinnerInnen des AGEO AWARDS 2017 ausgewählt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der AGIT Konferenz Anfang Juli 2017 an der Universität Salzburg statt. 

AGEO AWARD 2017 Titel der Arbeit Hochschule
ARIF Azmat Deriving Hospital Catchment Areas using Mobile Phone Data ( Kurzfassung ) Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS
BUTZHAMMER Anna Modelling intermodal accessibility considering quality aspects of public and private transport  – a GIS-based approach for the State of Salzburg  ( Kurzfassung ) Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS
CADUFF Ursin Erarbeitung einer Methodik zur Korrektur von hochaufgelösten DTM im Gewässerbereich von Flüssen aufgrund von Querprofilvermessungen ( Kurzfassung ) Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS
UNIGIS
DOLANCIC Mario Extracting lane-level road geometries from Floating Car Data ( Kurzfassung ) Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS
ELMERGHANY Ahmed Hanie Application of Minecraft as a Geodesign Tool
For Public Participation Engagement in Urban Planning Decision Support ( Kurzfassung )
FH Kärnten, Spatial Information Mangement
GIFTTHALER Michael Ermittlung von Einzelbaumhöhen basierend auf Fernerkundungsdaten unbemannter Luftfahrtsysteme

( Kurzfassung )

Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS
UNIGIS
IGLHAUT Jakob Assessment of Classification Methods based on Structure from Motion Point Clouds 
for monitoring dynamic River Environments  ( Kurzfassung )
FH Kärnten, Spatial Information Mangement
KIMPFINGER Daniela Spatial Risk Analysis of Potential Targets for Terrorist Attacks – A Site Study of the City of Vienna, Austria ( Kurzfassung ) Universität Wien, Institut für Geographie und Regionalforschung
KRAFFT Pascal Template matching to support earth observation based refugee camp analysis in OBIA workflows ( Kurzfassung ) Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS
MAKOWICKI Andrew Identifying Critical Source Areas through AGNPS Pollution Modeling of Phosphorus Emissions in Koppl ( Kurzfassung ) Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS
PÖCHTRAGER Markus Segmentierung großer Punktwolken mittels Region Growing ( Kurzfassung ) TU Wien, Department für Geodäsie und Geoinformation
SCHÖNTHAL Esther Naturgefahrenbedingte Risiken: ein individualisierter dynamischer Berechnungsansatz der Trefferwahrscheinlichkeit auf Netzwerken ( Kurzfassung ) Universität Salzburg, Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik – Z_GIS
UNIGIS
SCHÜTZ Markus Potree: Rendering Large Point Clouds in Web Browsers ( Kurzfassung ) TU Wien, Institut für Computergraphik und Algorithmen
WINKLER Thomas Spatio-Temporal Sampling and Change Detection of Multi-Dimensional Meteorological Data ( Kurzfassung ) FH Kärnten, Spatial Information Mangement

Kommentare sind geschlossen.