basemap.at – kreativ nutzen

basemap.at wird derzeit als Rasterprodukt bereit gestellt und dies in einigen wenigen Produktvarianten, wie z.B. einer Farb- und eine Grauversion.

Mitunter sind jedoch „andere“ kartografische Darstellungen der basemap.at erforderlich.

Tipp:

Bis zu einem gewissen Grad haben Sie das selbst in der Hand, „ihre“ basemap.at clientseitig zu verändern. Manche GIS-Produkte (wie z.B. QGIS) können nämlich auf Rasterdaten (und damit auch auf den WMTS von basemap.at) Raster-Farb-Manipulationen on-the-fly durchführen und somit die Farbwerte der Rasterpixel dynamisch verändern.

Zwei Beispiele sollen dies (anhand von QGIS) veranschaulichen: 

Satte Farben

Ausgehend von der Standard-Farb-basemap.at kann mittels „Mischkanal“ und Modus „Einbrennen“ die Sättigung erhöht werden und damit ein extrem kontrastreiches, farbenintensives Bild erzeugt werden. Mit der Wahl der Einbrennfarbe kann die Gesamtfarbgebung noch zusätzlich beeinflusst werden.

Blaupause

Ausgehend von der basemap.at Grau-Version kann mit dem Modus „in Grau umwandeln“ und Einfärben eine „Blaupause“ erzeugt werden, die in all jenen Fällen, wo ein sehr dezenter Kartenhintergrund benötigt wird, ihre Vorteile zeigt.

 

Beide Beispiele sind in dieser QGIS-Projektdatei „basemapat-vario.qgs“ integriert sowie mit den beigefügten basemap.at Snapshots veranschaulicht:

·         Standard-Farb-basemap.at

basemap.at - Standard Farbe

Original-Größe

·         Satte Farben mit Mischkanal

basemap.at - satte Farben

Original-Größe

·         Standard-Grau-basemap.at

basemap.at - Standard Grau

Original-Größe

·         Blaupause durch Grau-Umwandlung ein Einfärben

basemap.at - Blaupause

Original-Größe

Kommentare sind geschlossen.