Open Data Day – Wien

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 03/03/2017
Ganztägig

Kategorien

Eventhomepage


09:00 – 12:00 Uhr OpenClassroom – Interessierte sind eingeladen, den Unterricht zu besuchen

Berufsschule für Verwaltungsberufe, Embelgasse 46-48, 1050 Wien

 

Praxisorientierte Fallbeispiele zu den vielfältigen Arbeitsaufgaben in der Bezirksvorstehung (vor allem zu Beschwerdemanagement und Projektmanagement). Die Unterrichtsvorbereitung ist durch die Tandem-Zusammenarbeit mit der Bezirksvorstehung des 5. Wiener Gemeindebezirks im Zuge des Open Data Day 2017 entstanden.

 

14:00 – 16:00 Datenspaziergang

Treffpunkt: Wiener Planungswerkstatt, Friedrich-Schmidt-Platz 9, 1010 Wien

 

In dieser geführten Wanderung im Wiener Regierungsviertel lernen die TeilnehmerInnen wo überall Daten “drinnen stecken”. Verkehrsflußdaten, die Fahrspurdesign und Ampelregelungen beinflussen, demografische Daten,  die den Standorten von Schulen und Supermärkten zugrunde liegen oder unsichtbare Verwaltungsgrenzen die durch die Stadt laufen und dadurch unterschiedliche Auswirkung auf scheinbar einheitliche Nachbarschaften haben. Die Stadt besteht aus Daten und das das Wissen um diese Daten bedeutet Einsichten in Prozesse der Öffentlichen Verwaltung, des Marktes oder der stadtplanerischen Gestaltung. Wer an diesen Prozessen partizipativ Teilnehmen möchte sollte dieses Wissen heben. Der Datenspaziergang gibt hierzu die ersten experimentellen Einblicke.

 

16:00 – 21:00 Abschlussveranstaltung mit 26. Open Government Plattform Wien + Open Data Business Treff

Expat Center, Schmerlingplatz 3, 1010 Wien

Open Data, auch als DER “Rohstoff der Wissensgesellschaft” bezeichnet, ermöglicht neue Geschäftsmodelle. Diese stehen beim Business Treff Open Data Day im Fokus.

 

Einerseits wird der Faden von Business Modellen für Open Source zu solchen für Open Data gespannt, andererseits präsentieren Wiener Unternehmen ihre Open Data-Erfolgsgeschichten. Auch die Machbarkeit eines österreichweiten Datenökosystems, das über Open Data hinausgeht (Data Market Austria), wird besprochen. Teil der Veranstaltung sind die 26. Open Government Plattform Wien und die Preisverleihung der Open Energy Data Challenge.

 

Nach den Impulsvorträgen gibt es im Networking-Teil die Möglichkeit mit Referenten und anderen Besucherinnen und Besuchern direkt in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.

https://wirtschaftsagentur.at/veranstaltungen/business-treff-open-data-day-473/

 

Hier nochmals die allgemeine Information zum Open Data Day:

 

Der Open Data Day 2017 – Wien ist dabei!

https://open.wien.gv.at/site/der-open-data-day-2017-wien-ist-dabei/  (Diese Seite wird in den nächsten Tagen aktualisiert)

 

Österreich wird 2017 mit einer Fülle an Veranstaltungen am Internationalen Open Data Day 2017 teilnehmen. Organisationen und Interessensvertretungen werden in der Woche um den 3. März 2017 auf die Bedeutung von Open Data aufmerksam machen.

 

Was sind offene Daten?

Unter dem Begriff Open Data (offene Daten) versteht man nicht-personenbezogene Daten in maschinenlesbarer Form, die als kostenlose, öffentliche Ressource von jedem Menschen nutzbar sind – etwa um neue Unternehmen zu gründen, Business Intelligence zu gewinnen oder Geschäftsprozesse verbessern.

Offene Daten bzw. potentielle offene Daten lassen sich praktisch überall finden: In den Bereichen Verwaltung und Regierung ebenso wie in Wirtschaft, Kunst und Kultur, Wissenschaft, NGOs/NPOs und in der Zivilgesellschaft.

Die Möglichkeiten, die daraus entstehen, sind grenzenlos: Mit Open Data lassen sich auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene Anwendungen erschaffen, die der Gesellschaft ebenso wie der Wirtschaft nutzen.

 

Was ist der Open Data Day?

Ein Tag, der auf die Bedeutung von Open Data hinweist und offene Daten diese sichtbarer machen soll. Er findet weltweit seit 2010 statt, meist im Februar oder März. Typische Aktivitäten sind Vorträge, Seminare, Hackathons, Schulungen, die Ankündigung von offenen Datenveröffentlichungen oder anderen Meilensteinen in offenen Daten. Die Open Knowledge Foundation ist ein gemeinnütziges Netzwerk, das sich für offenes Wissen einsetzt und eine der Initiatorinnen der weltweiten Open Data Bewegung.

 

Wien ist dabei!

Auch die Stadt Wien wird diesen Tag mit „Tandem-Events“ mitgestalten, dies sind gemeinsame Veranstaltungen von Abteilungen der Stadt Wien mit Schulen und Universitäten sowie weiteren Stakeholdern.

Geplant sind für Freitag, den 3. 3. unter anderem „Datenspaziergänge“ in Wien: Interessierte werden offensichtliche, aber auch unscheinbare Orte im Bereich der Wiener Innenstadt „erwandern“ und erhalten Erklärungen zu Open Data, welche Werkzeuge zur Bearbeitung es gibt und welchen Bezug diese Orte zu bereits veröffentlichten Daten haben. Die Open Government – Plattform Wien, die „Tandem-Events“ der Stadt Wien und Meetups machen Daten und ihre Anwendungen sichtbar. Eine gemeinsame Abschlussveranstaltung ist ab 16 Uhr geplant, wo der Open Data Day mit Lightning Talks, der Open Energy Data Challenge – Preisverleihung und der Möglichkeit zum Netzwerken den Ausklang findet.

Kommentare sind geschlossen.