Geodaten – Geodienste – Angebot und Nutzung ohne Risiko?

Immer häufiger werden Geodaten im täglichen Leben verwendet. Ob privat im Zuge der Freizeitgestaltung oder beruflich in diverse Geschäftsprozesse integriert. Überraschenderweise ist der Umgang mit diesen Daten noch relativ unbeschwert und ziemlich „gefahrlos“. Studiert man einerseits diverse Gerichts- und Haftungsprozesse bzw. andererseits die Liste der Sachverständigen für Geographische Informationssysteme, so findet man nur wenige Einträge. Es stellen sich somit die Fragen ob alle Geodaten und deren Verwendung wirklich so unproblematisch sind, oder ob hier die Gefahren und Versäumnisse einfach nicht beachtet werden. Auf der einen Seite gibt es sicherlich ein breites Spektrum zum Thema Datenschutz und Urheberrecht, und auf der anderen Seiten hinsichtlich Datenqualität und Aktualität.

Vor allem in Zeiten von sog. Diensten/Services werden immer häufiger auch Geodaten angeboten, und verwendet ohne einem Zusatz nach dem Motto „Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Metadatenbeschreibung (oft gar nicht vorhanden) und fragen Sie Ihren Datenproduzenten oder Geoinformatiker“.

Diese Überlegungen sollen auch bei den zwei Schwerpunktsthemen für die Tätigkeit des Vorstandes des Österreichischen Dachverband für Geographische Information (AGEO) für das nächste Jahr intensiv behandelt werden.

  • Erstellung eines Quellenverzeichnis Geodaten in Österreich

In einem ersten Schritt soll es möglich sein möglichst einfach und rasch zu erkennen ob in einem bestimmten geographischen Gebiet raumbezogene Daten grundsätzlich vorhanden sind und wer die entsprechenden Ansprechpartner dafür sind.

  • Geoinformatikausbildung Österreich

Konkret geht es einerseits um eine Übersicht über alle Lehrangebote zum Thema Geoinformation in Österreich und zum anderen um Schaffung einer Plattform um diese Angebote besser aufeinander abstimmen zu können um den Studierenden auch die Möglichkeit eines modularen Ausbildungsweges über mehrere Veranstaltungsanbieter hinweg zu ermöglichen.

Auch die Mitgestaltungsmöglichkeiten bezüglich der Lehrinhalte durch AGEO wird angestrebt.

Zum Abschluss möchte ich meinem gesamten Vorstandsteam für die hervorragende Arbeit bedanken und hoffe auf eine ebensolche Weiterarbeit mit dem im Zuge der Generalversammlung neu gewählten Team. Eine detaillierter Aufstellung der Tätigkeiten des letzten Jahres und der für 2017 geplanten Tätigkeiten können noch dem Jahresbericht entnommen werden bzw. werden auf unserer Homepage publiziert und im Verlauf der Generalversammlung berichtet werden.

image003Peter Skalicki-Weixelberger
Präsident des AGEO