25. Februar 2020
von ageo
Kommentare deaktiviert für Ing. Brigitte Lutz, MSc – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Ing. Brigitte Lutz, MSc – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Anmeldung Forum 2020

Ing. Brigitte Lutz, MSc                                                           
Data Governance Koordinatorin der Stadt Wien
digitales.wien.gv.at
twitter:@BrigitteLutz, LinkedIn, XING

OPEN DATA NUTZEN ALLEN – Open Data in Wien, Österreich und darüber hinaus

(Vortrag Deutsch, Diskussion D/E)

 Kurzfassung: Wien war mit der Publikation von Open Government Data im Mai 2011 die erste Stadt im deutschsprachigen Raum und betreibt ein umfassendes Programm zur Erreichung der Ziele der Data Excellence – Strategie mit dem Leitprinzip „Open by Default“. Österreich war Trendsetter bei Open Data in Europa und hat eine aktive Rolle in der Kooperation OGD D-A-CH-LI. Was sind die Herausforderungen für die österreichische Verwaltung, die Wirtschaft und Forschung, um Open Data nutzbringend zu verwenden?

 

Zur Person: Brigitte Lutz ist in der Magistratsdirektion der Stadt Wien in der Gruppe Prozessmanagement und IKT-Strategie tätig. Sie ist Data Governance – Koordinatorin der Stadt Wien, für die Koordination des Open Government-Kompetenzzentrums Wien und das IKT-Projektportfoliomanagement der Stadt Wien zuständig. Weitere Aufgabenschwerpunkte sind IKT-Strategie, Innovationsmanagement und E-Government. Brigitte Lutz ist Gründungsmitglied und derzeit Sprecherin der Cooperation OGD Österreich und für diesbezügliche nationale und internationale Kooperationen zuständig.

24. Februar 2020
von ageo
Kommentare deaktiviert für Dipl.-Ing. Wernher Hoffmann BEV – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Dipl.-Ing. Wernher Hoffmann BEV – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Anmeldung AGEO Forum 2020

Dipl.-Ing. Wernher Hoffmann                                             
Präsident
Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV)

Das BEV und PSI: Auswirkungen auf einen nationalen Geodatenprovider

 

Kurzfassung: Unzweifelhaft bringt Open Data und PSI einen volkswirtschaftlichen Nutzen für alle flächen- bzw. stichtagsbezogenen Geodaten, die über einfache Download Mechanismen für die breite Öffentlichkeit verfügbar gemacht werden.

Für laufend veränderte Registerdaten entstehen mit PSI aber andere Herausforderungen. Für Registerdatenprovider entsteht eine große Herausforderung dadurch, dass durch die Vielzahl der europäischen Richtlinien wie INSPIRE; PSI; DSGVO und NIS ein nachhaltig funktionierendes Systemdesign nur mit hohen Aufwänden realisierbar ist. Denn Dynamische Datensätze und High Value Datasets sowie „Machine to Machine“ Kommunikation werden die Verhaltensweisen der Benutzer gravierend ändern. „Laufende Bevorratung“ um jederzeit unabhängig zu sein, anstatt „bedarfsorientierte Abfragen“ wird das primäre Modell der User und Re-user werden, womit die Systemkosten für die Provider exponentiell steigen. Diese neuen Modelle, werden auch Auswirkungen auf die Datenführungssysteme von Kataster und Grundbuch haben, die ursprünglich für einen anderen primären Zweck geschaffen wurden

 

Zur Person: Wernher Hoffmann ist seit Dezember 2012 Leiter des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen. Seit 2002 war er mit den laufenden Entwicklungen von PSI auf europäischen Ebene und die Auswirkungen auf den nationalen Geodatenprovider BEV befasst. Zahlreiche Digitalisierungsprojekte wie, Geodatenportal, Adressregister, Grundstücksdatenbank-Neu, Digitalisierung der Katasterarchive wurden in den letzten 15 Jahren unters einer Leitung umgesetzt.

21. Februar 2020
von ageo
Kommentare deaktiviert für Dr.Georg Hittmair, LL.M.(WU) – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Dr.Georg Hittmair, LL.M.(WU) – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

 

Anmeldung AGEO Forum 2020

Dr. Georg Hittmair, LL.M. (WU)                                         
Legal and Public Affairs
Prokurist in der Compass-Verlag GmbH

 

Erwartungen europäischer PSI Re-user an die neue PSI-Richtlinie 

Kurzfassung: Die Compass-Verlag GmbH ist seit jeher PSI-Re-user und engagiert sich seit daher schon seit geraumer Zeit in Open Data- und PSI Interessensvertretungen. Die Tätigkeit der PSI Alliance wird näher dargestellt, auch die Anregungen an die Entscheidungsträger in den letzten Jahren werden erläutert. Auf die Sicht der kommerziell tätigen Weiterverwender auf die neue PSI und Open Data Richtlinie und entsprechende Erwartungshaltungen wird ebenfalls eingegangen.

 

Zur Person: Georg Hittmair, Prokurist in der Compass-Verlag GmbH, ist seit 2012 unter anderem zuständig für Verträge zum Bezug der Rohdaten (z.B. über IWG Regelungen), Datenschutz und Vertretung in diversen Interessensvertretungen. In dieser Funktion Mitwirkung in zwei EU-Netzwerkprojekten („LAPSI“- Legal Aspects of the PSI directive) und „Share-PSI“)

20. Februar 2020
von ageo
Kommentare deaktiviert für Mag. Claudius Determann – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Mag. Claudius Determann – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Anmeldung Forum 2020

Mag. Claudius Determann                                                   
Fachverband UBIT
Wirtschaftskammer Österreich 

OGD als Teil der WKO-Innovationsstrategie

 Kurzfassung: Daten werden als Innovationsressource des 21. Jahrhunderts immer weiter an Bedeutung gewinnen. Laut EU-Kommission wird die unmittelbare Wertschöpfung durch die Nutzung von Public Sector Information europaweit von 52 Milliarden Euro in Jahr 2018 auf 194 Milliarden bis 2030 anwachsen. Damit österreichische Unternehmen in diesem hochdynamischen Innovationsfeld wettbewerbsfähig sein können, braucht es einen offenen Umgang bei der Mobilisierung und Nutzung dieser Daten. Ziel der neuen WKO-Innovationsstrategie ist es, die passenden Rahmenbedingungen zu schaffen, um das volle Potential von OGD für Österreich auszuschöpfen.

 

Zur Person: Claudius Determann ist Referent des Fachverbands Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich. Er ist unter anderem zuständig für die Branche der IT-Dienstleister und Informationsanbieter und somit insbesondere auch für die Bereiche „Open Data“ und „Open Government Data“.

19. Februar 2020
von Ageo
Kommentare deaktiviert für Mag. Martin Semberger – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Mag. Martin Semberger – Vortrag AGEO Forum 04.03.2020

Anmeldung Forum2020

Mag. Martin Semberger                                                       
Leiter Task Force PSI und Open Data
Bundesministerium für Digitalisierung und
Wirtschaftsstandort (BMDW)

Hochwertige (Geo)Datensätze – Die neue Open Data
und Public Sector Information (PSI) Richtlinie

 Kurzfassung: Daten sind eine wertvolle Ressource für die digitale Wirtschaft und Grundlage für die Entstehung neuer digitaler Dienste und Innovationen zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen. Geodaten wird ein besonders hohes Potential für die wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklung beigemessen, weshalb diese als eigene Kategorie hochwertiger Datensätze in der Open Data und PSI Richtlinie genannt werden. Konkret steht hingegen noch nicht fest, welche Datensätze letztlich genau unter die Definition hochwertiger Datensätze fallen werden. Aktuell läuft der europaweite Prozess der Ermittlung dieser in Zukunft kostenfrei und per Schnittstelle (API) verfügbaren Datensätze.

Die Open Data und PSI Richtlinie legt Mindestvorschriften für die Weiterverwendung von Daten des öffentlichen Sektors in der EU fest. Mit der 2019 in Kraft getretenen Neufassung wurde der Anwendungsbereich auf Forschungsdaten und öffentliche Unternehmen ausgedehnt. Die Richtlinie ist bis Juli 2021 in nationales Recht umzusetzen. Ziel ist der Aufbau eines gemeinsamen Europäischen Datenraums zur Ankurbelung von Innovationen und einem Fokus auf KMU und die Stärkung des Unternehmertums.

 

Zur Person: Martin Semberger leitet die Task Force PSI und Open Data im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, die zur Umsetzung der Open Data und PSI Richtlinie und zur Festlegung von hochwertigen Datensätzen eingesetzt wurde. Unter österreichischem EU-Ratsvorsitz 2018 war er Ratsvorsitzender zu diesem Thema in der Ratsarbeitsgruppe für Telekommunikation. Die Task Force koordiniert die österreichische Umsetzung und fungiert als Kontaktstelle zur Europäischen Kommission.

Menü