“Smart” – keine Frage der Technologie!

Dieses Zitat unbekannter Quelle sagt schon alles: “Computers are incredibly fast, accurate and stupid; humans are incredibly slow, inaccurate and … Weiterlesen

Rückblick AGIT_30

me | places | spaces Der Mensch als Individuum im Mittelpunkt der 30. AGIT Mit der Kreditkarte bezahlen, seine Zeitkarte … Weiterlesen

AGEO Award 2018

Herzliche Gratulation an alle Gewinner .

SAVE THE DATE: Verkehrsdaten für Alle – 10 Jahre GIP

Sehr geehrte Damen und Herren, am 29.1.2008 – vor genau 10 Jahren – beschlossen das BMVIT, die Bundesländer, die ASFINAG … Weiterlesen

Open Data Day 2018

Auch beim Open Data Day 2018 (#ODD18) werden Geodaten eine zentrale Rolle spielen. Wien hat für den 1. März ein … Weiterlesen

12. September 2018
von AGIT
Kommentare deaktiviert für “Smart” – keine Frage der Technologie!

“Smart” – keine Frage der Technologie!

Dieses Zitat unbekannter Quelle sagt schon alles: “Computers are incredibly fast, accurate and stupid; humans are incredibly slow, inaccurate and brilliant; together they are powerful beyond imagination.”

Geoinformatik ist heute einer der zentralen Bausteine für ‘smart environments’, und die bereitgestellten Technologien sind beeindruckend leistungsfähig: ubiquitäre Positionierung, Sensorik im Umfeld IoT, Fernerkundung von Drohnen ‘aufwärts’, Simulation dynamischer Prozesse, vernetzte Geodateninfrastrukturen mit offenen Daten, Echtzeit-Steuerung von Logistiksystemen und so fort …

Allerdings: der Flaschenhals bei der Etablierung und Nutzung dieser und anderer Geo-Technologien liegt in der ‘brainware‘, bei entsprechend hoch qualifizierten Mitarbeitern. AbsolventInnen von Studien und Ausbildungen an Universitäten und Fachhochschulen sind entsprechend nachgefragt.

Jetzt, mit dem neuen Studienjahr, beginnen z.B. an der Universität Salzburg wieder Masterstudien der ‘Angewandten Geoinformatik‘ und auch Angebote zum lebenslanges Lernen in Form berufsbegleitender Weiterbildung, Qualifikationen unter der Marke ‘UNIGIS’ (Diplom und MSc) sind mittlerweile voll akkreditiert und weltweit anerkannt.

In Zeiten der rapiden Digitalisierung ist Kompetenzerwerb besonders attraktiv: “Anyone who stops learning is old, whether at twenty or eighty. Anyone who keeps learning stays young.” (Henry Ford)

Josef Strobl

2. August 2018
von AGIT
Kommentare deaktiviert für Rückblick AGIT_30

Rückblick AGIT_30

me | places | spaces

Der Mensch als Individuum im Mittelpunkt der 30. AGIT

Mit der Kreditkarte bezahlen, seine Zeitkarte an der U-Bahn Station durchziehen, sportliche Aktivitäten mit Hilfe eines Fitness-Trackers aufzeichnen: All das trägt dazu bei ein detailliertes Bild unserer Bewegungsmuster und den damit verbundenen Aktivitäten aufzuzeichnen. Darüber hinaus tragen die meisten von uns jederzeit ein Mobiltelefon bei sich, welches noch genauer und vor allem ununterbrochen unseren Standort bestimmt. Der persönliche Standort ist gleichzeitig im Fokus von Datenschutz und Sicherheit. Ausgehend von der Position von Individuen erfolgt die räumliche Aggregation zu unterschiedlichen Dichten, Strömen und die damit verbundene statistische Exposition gegenüber Einflussfaktoren. Der Mensch als Individuum stand im Mittelpunkt von AGIT Symposiums & EXPO, welche von 4. – 6. Juli zum 30. Mal in Salzburg stattfanden.

Themen von Autonomen Fahren über Smart City Initiativen zu Citizen Science

Vertreter aus Forschung und Entwicklung, und Industrie diskutierten mit Anwendern über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und deren Umsetzung als Best Practice Lösungen. Die Rolle der Geoinformationsbranche in einer urbanen Welt im Kontext von Smart City Initiativen, deren Herausforderungen an Themen wie Energie, Infrastruktur und Mobilität; andererseits der Umgang mit und Schutz von natürlichen Ressourcen bis hin zu Anwendungen zu Krisen- und Katastrophenmanagement waren nur einige Schwerpunktthemen im Rahmen der AGIT_30.

Die Diskussionsrunde zum Thema „location privacy“ befasste sich mit der Frage, welche Auswirkungen die neuen Technologien in Bezug auf die Schutzwürdigkeit unserer aktuellen Position haben. Die Gesprächsrunde diskutierte rechtliche, technische, und ethische Aspekte von „location privacy“ und bildete damit den Abschluss der 30. AGIT.

AGIT EXPO: Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft

Der für die AGIT charakteristische Mix aus Forschung, Entwicklung und Industrie spiegelte sich in der AGIT EXPO wider. Es herrschte reger Betrieb und Kommunikationsaustausch in den Foyers der NaWi: Die EXPO war auch heuer mit über 50 Ausstellern gut gebucht. Den Besuchern bot sich eine bunte Mischung aus allen Anwendungsbereichen der Geoinformatik, was zur Lebendigkeit der EXPO beitrug.

Gründer präsentierten ihre Start-ups

Der Spatial Innovation Park fand zum mittlerweile 3. Mal statt. Den jungen Unternehmen wurde gute Sichtbarkeit auf einer attraktiven Gemeinschaftsfläche im Zentralbereich der EXPO ermöglicht. Die Startups und Gründer nutzten diese Bühne gekonnt um ihr Netzwerk zu erweitern.

Der AGIT-Tagungsband, der aktuelle wissenschaftliche Forschungsergebnisse und Praxisbeiträge aus der Veranstaltung zusammenfasst, ist zum dritten Mal in Form eines Open-Access-Journals erschienen (www.agit-journal.net).

Für die AGIT 2019 öffnet der Call for Papers am 1. Oktober 2018! (www.agit.at)

28. Juni 2018
von ageo
Kommentare deaktiviert für AGEO auf der AGIT

AGEO auf der AGIT

Bitte merken Sie sich auch folgende AGEO Termine im Rahmen der AGIT_30 vor:

  • AGEO-Award 2018: Prämierung der besten akademischen GI-Abschlussarbeiten des Studienjahres 2016/17 im Rahmen der AGIT Eröffnung
    Mittwoch, 04. Juli 2018, 10:30-12:00 Uhr, Audi Max
  • AGEO “Stories of Success” Präsentationen der AGEO Award Gewinner*innen (Link)
    Mittwoch, 04. Juli 2018, 15:00-16:30 Uhr, G – HS414
  • AGEO-Podiumsdiskussion: „Geoinformation im Lichte der DSGVO“
    Mittwoch, 04. Juli 2018, 17:00-18:30 Uhr, , F – Dekanatsaal      

Diskutant*inn*en: MMMag. Dr. Karin Dollinger (Amt der Salzburger Landesregierung), Dr. Waldemar Krebs (COWI, Sales and Geospatial Consulting, München),

DI Martin Redl (Geschäftsführer, GeoMarketing & GIS Solutions und Services GmbH, geomagis.at), Mag. Andreas Zavadil (Datenschutzbehörde / Austrian Data Protection Authority),

Moderation: DI Peter Skalicki-Weixelberger (Präsident, AGEO; ZT Vermessung und Geoinformation, teilung.at., geoinfograz.at)

6. Juni 2018
von Peter Goda
Kommentare deaktiviert für Copernicus Masters Wettbewerb – Einreichfrist 30. Juni 2018!

Copernicus Masters Wettbewerb – Einreichfrist 30. Juni 2018!

Am 1. April wurde der diesjährige Copernicus Masters Wettbewerb mit höchst attraktiven Preisen gestartet. Die Einreichfrist für innovative Ideen rund um die Erdbeobachtung naht – es ist der 30. Juni 2018.

Alle notwendigen Informationen für eine Teilnahme sind hier zu finden: https://www.ffg.at/ausschreibungen/copernicus-masters-2018

Die FFG – und natürlich auch AGEO – wünschen sich auch in diesem Jahr wieder eine hohe Beteiligung aus Österreich!

FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH
Austrian Research Promotion Agency

ALR – Agentur für Luft- und Raumfahrt
Aeronautics and Space Agency

Sensengasse 1
1090 Vienna, Austria
http://www.ffg.at