28. Oktober 2020
von AGIT
Kommentare deaktiviert für AGIT 2021 | re.connecting spatially

AGIT 2021 | re.connecting spatially

Die AGIT ist der jährliche Treffpunkt für Innovation, Vernetzung und Weiterbildung in allen Bereichen der Geoinformation. Interdisziplinäre Diskussionen, zukunftsweisende Ideen und eine einzigartig freundliche Atmosphäre begleiten und prägen den 3-tägigen Austausch von Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Anwendung.

Call for Papers ist bis 01. Februar 2021 geöffnet

Geoinformatik demonstriert gerade heute die spezifischen Leistungsmerkmale georeferenzierter Technologien und ist als Schlüsseldisziplin der Digitalisierung aller Lebens- und Wirtschaftsbereiche anerkannt. Unsere Gesellschaft und Wirtschaft wieder ‚gut funktionierend‘ auf positive Entwicklungspfade zu führen erfordert vorrangig eine enge Koppelung realer und virtueller Welten mittels aktueller Positionen. Koordinaten dienen als Schlüssel zur Verknüpfung jeglicher ortsbezogener Daten und Informationen. Durch ‚spatial joins‘ entstehen neue Informationen, zusätzliches Wissen steht als Entscheidungsgrundlage in Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bereit.

Themenfokus 2021

Gerne können Sie zum gesamten GI-Themenspektrum Beiträge einreichen und zum AGIT Programm beitragen. Für 2021 legen wir den Fokus speziell auf folgende Themen, welche während der AGIT ausführlich und vertiefend behandelt werden:

AGIT: Methoden im Fokus

  • Angewandte Geoinformatik | GIScience
  • Artificial Intelligence & Machine Learning in GIS
  • Big Data Analytics: Data Cubes und Services
  • Dynamische Modellierung und Simulation
  • Fernerkundung und Bildverarbeitung
  • Freie Geodaten und OpenSource GI-Software
  • Spatial Data Science & Big data Analytics
  • UAS, Laserscanning, Positionierungstechniken

AGIT: Themen im Fokus

  • Digitale Verwaltung und kommunale Herausforderungen
  • Geoinformation im Gesundheitswesen
  • GeoIT in Mobilität und Verkehr
  • Planung: Lebenswerte Städte und Urbaner Wandel
  • Schutzgebiete und Nationalparks
  • Umwelt- und Naturschutz

 

ISDE 2021 während der GI_Week in Salzburg

Das International Symposium on Digital Earth (ISDE) findet 2021 zum 12. Mal statt. Der IFFB Geoinformatik – Z_GIS richtet diese Konferenz zusätzlich während der GI_Week im Juli aus. Mehr Informationen finden Sie auf https://digitalearth2021.org/

Bitte beachten Sie, dass bei einer thematischen Einreichung bei ISDE 12 auch deren Preise gelten. Mehr Informationen dazu finden Sie auf https://digitalearth2021.org

Konferenzplanung in Zeiten von COVID-19

Als Veranstalter beobachten wir die aktuellen Entwicklungen aufmerksam. Derzeit planen wir die AGIT als Präsenzkonferenz, werden aber auch darauf vorbereitet sein, die Konferenz hybrid oder komplett im virtuellen Raum zu veranstalten, sollten es die Umstände erfordern.Wir erarbeiten ein entsprechendes Konzept, um den reibungslosen Ablauf einer COVID-konformen Veranstaltung zu gewährleisten.

Neugierig geworden?

Details sowie den Link zur Beitragseinreichung finden Sie auf http://www.agit.at/call. Das Team AGIT beantwortet gerne alle weiteren Fragen: Bitte schicken Sie eine Email an office@agit.at.

21. August 2020
von Ageo
Kommentare deaktiviert für GIS – Digitalisierung – COVID 19 – zum Nachdenken !

GIS – Digitalisierung – COVID 19 – zum Nachdenken !

Wir haben in den letzten Monaten besonders die beiden Schlagwörter DIGITALISIERUNG und COVID 19 immer wieder gelesen und gehört, GIS bzw. Geodaten/Geoinformatik meist eher unbewusst wahrgenommen und als Basis vieler Informationen nicht einmal erkannt.

Bei vielen Analysen und Entscheidungen spielte der Raumbezug der Daten und somit Geoinformation eine tragende Rolle. Im konkreten Fall von COVID 19 hat es sich bewiesen, dass einheitliche, aktuelle und flächendeckend verfügbare Daten sowohl in der Verwaltung als auch der Wirtschaft, unabdingbar sind. Durch nicht einheitliche Zählweisen, Darstellungen und Datengrundlagen gab es immer wieder Unsicherheiten in der Berichterstattung.

Ich darf daher dies noch einmal als Anlass nehmen ein Thema aufzugreifen, das AGEO und auch viele andere Institutionen/Einrichtungen bereits vor COVID 19 aufgezeigt haben. Wie am hervorragenden und international einmaligen Beispiel der Basemap demonstriert wird, sollen alle Verwaltungsdaten allen Verwaltungsbehörden einheitlich und aktuell zur Verfügung stehen. Auch für die Wirtschaft gilt es hier einfache Zugangswege zu realisieren. Viele unterschiedliche Zugangsarten, Verrechnungsmodalitäten und Nutzungsrechte erzeugen „unproduktive“ Kosten. Mein Appell an die Politik lautet daher, im Namen vieler Proponenten im Bereich Geoinformatik: Lasst das große Schlagwort „Digitalisierung“ im Regierungsübereinkommen nicht nur stehen, sondern setzen wir gemeinsam die wichtigen nächsten Schritte, damit wir nicht nur in künftigen Krisenzeiten flächendeckend, aktuelle und einheitlich strukturierte Geodaten als festes Fundament für viele Entscheidungen und Vorhaben zur Verfügung haben, sondern auch bei der Umsetzung unserer täglichen Arbeit!

Eine Basis dafür hat AGEO mit dem Abschluss des Projektes „Intelligente Geometrien“ bereits geschaffen, wofür ich allen Beteiligten herzlich danken darf und alle Interessierten bitte, diese Basis zu nutzen (weitere Informationen siehe eigenen Bericht).

Besonders im letzen Jahr konnten wir auch das Projekt aGEOBox weit vorantreiben, wo ich mich auch bei allen Mitwirkenden recht herzlich bedanken möchte, Details auch hierzu in einem eigenen Bericht.

8. Mai 2020
von Ageo
Kommentare deaktiviert für GEO-IT die gemeinsame digitale Erde

GEO-IT die gemeinsame digitale Erde

Die Welt der IT war noch nie so im Umbruch wie im 21. Jahrhundert. Diversität, Interdisziplinarität, Innovation, Change und noch mehr Begrifflichkeiten prägen zunehmend den Fokus verschiedener Fachbereiche. So auch jenen der IT und Geoinformatik.

Herausforderungen wie der digitale Raum und die digitale Gesellschaft, Big Data, Earth Observation, Datenmanagement, Geospatial Intelligence und vieles mehr veranlassen eine Neuordnung der Spezialgebiete der IT und Geoinformatik. Wie sieht diese neue Ordnung nun aus? Welche Methoden und Technologien werden umgesetzt und welche Produkte und Lösungen gibt es hierzu auf dem Markt?

Fragestellungen genau zu dieser Schnittstelle „GeoIT“ sollen im Rahmen der GIT-Konferenz am 19. Mai 2020 analysiert, beleuchtet und diskutiert werden. Die Konferenz richtet sich dabei an erfahrenere EinsteigerInnen zur Orientierung in den Schnittstellengebieten, an ExpertInnen/AnwenderInnen zum Know-how Austausch und an all jene, die hierzu schon immer etwas erfahren bzw. vorführen wollten.
 

1. April 2020
von Ageo
Kommentare deaktiviert für AGEO Forum 2020 – Folien und Videos online

AGEO Forum 2020 – Folien und Videos online

Die Vortragsfolien, die uns von den Vortragenden zur Verfügung gestellt wurden, stehen zum Download bereit und  zusätzlich gibt es Links zu den Videos.

Beiträge AGEO Forum 2020 – online

Hier gilt unser besonderer Dank an DI Franz Blauensteiner und DI Dr. Lothar Eysn die für die Umsetzung verantwortlich waren und der OVG Österreichischen Gesellschaft für Vermessung und Geoinformation (www.ovg.at) für die Bereitstellung der Technik und Ihres YouTube-Channels.

 

Menü